Vorteil hochwertiger Matratzen

geschrieben am Januar 11, 2013 
abgelegt unter Allgemein

Gute Matratze hilfreich fr erholsame Nachtruhe

Matratze

Nicht alle Menschen finden leicht in einen tiefen und erholsamen Schlaf. Zudem schlafen viele Menschen nicht durch und sind aufgrund der gestrten Nachtruhe morgens mde und schlapp. Dieses kann unterschiedliche Grnde haben, zum Beispiel schlechte Voraussetzungen fr eine erholsame Nacht wie ein bervoller Magen nach einem deftigen und spten Abendbrot oder die Alltagssorgen, die auch noch am Abend auf der Seele lasten. Eine gute und zeitige Ernhrung ist hier ebenso wichtig wie ein gut vorbereitetes Schlafzimmer. Viel frische Luft untersttzt eine gute Nachtruhe, genauso wie eine staubfreie Umgebung. Menschen mit empfindlichen Nasenschleimhuten sollten zudem auf das regelmige Wechseln der Bettwsche achten, was natrlich auch fr Allergiker wichtig ist. Ein oftmals unterschtzter Aspekt bei der Suche nach einer guten Nachtruhe ist zudem die Schlafunterlage.

Druck vom Krper nehmen

Die Matratze hat eine wichtige Sttzfunktion fr den Krper whrend der Nachtruhe und verhindert unangenehme Folgen wie zum Beispiel Rcken- oder Muskelschmerzen. Der Krper drckt whrend der Nacht mit seinem gesamten Gewicht in die Matratze, was fr einige Bereiche des Krpers eine Belastung ist. Im Normalfall hat die Muskulatur kein Problem, diese Belastung abzufedern natrlich unbemerkt vom Schlafenden. Der Aufwand ist fr die Muskulatur in diesem Fall nur minimal und hindert sie nicht an einer wirkungsvollen Regeneration. Problematisch wird es allerdings, wird diese Hilfe zu einer Belastung fr die Muskulatur, beispielsweise, weil die Matratze ihrer Sttzfunktion nicht nachkommt oder wegen einer durchgelegenen Oberflche gar kontraproduktiv wirkt.
In diesem Fall mssen verschiedene Muskelgruppen deutliche mehr „arbeiten“ als gewhnlich, denn sie mssen den ungnstigen Belastungen, die durch falsches Liegen entstehen und sensible Krperstellen beeintrchtigen, entgegenwirken. Diese Mehrarbeit bleibt nicht ohne Folgen, denn die Muskulatur muss die Nachtruhe ebenfalls zur Erholung nutzen, was so aber nicht mglich ist. Dieser Mehraufwand hat schlielich zur Folge, dass die Muskeln morgens mde und schlaff sind (und sich der Krper dadurch ganz allgemein unausgeruht anfhlt). Zudem kann es zu Verspannungen kommen, da diese ungewohnte Belastung zu „Muskelkater“ fhrt. Betroffen sind meistens die Bereiche des Oberkrpers. Eine ungnstige Schlafposition kann zudem die Wirbelsule belasten, wenn der Krper zum Beispiel in der Seitenlage stark nach unten durchdrckt (was oftmals bei durchgelegenen Matratzen der Fall ist).

Entlastung fr Skelett und Muskulatur

Eine gute Matratze entlastet wiederum das Skelett und die Muskeln. Die Muskulatur wird nicht strker als ntig beansprucht und kann somit gut regenerieren. Ein tiefer und somit erholsamer Schlaf wird ermglicht.
Um den Anforderungen des Krpers noch besser gerecht zu werden, haben Matratzenhersteller Modelle mit so genannten Komfortzonen entwickelt. Diese Komfortzonen sind auf die Bedrfnisse der jeweiligen Krperregionen angepasst und sorgen damit fr optimale Entlastung. Der Oberkrper braucht beispielsweise andere „Hilfe“ als der Kopf oder Arme und Beine. Im Handel sind zum Beispiel 5-Zonen-Matratzen oder auch 7-Zonen-Matratzen erhltlich.
Schwere Menschen leiden nachts mitunter stark unter dem eigenen Krpergewicht, weswegen hier besonders auf eine Schlafunterlage mit guter Sttzfunktion geachtet werden sollte. Zu beachten sind hier die unterschiedlichen Hrtegrade, die es im Handel gibt, denn je hrter eine Matratze ist, desto besser sttzt sie den Krper. Wohl fhlen muss sich der Schlafende natrlich trotzdem.

Richtig liegen

vishnukumar – Fotolia.com

hnliche Artikel

Kommentare

Comments are closed.