Gewinnspiel-Abzocke

geschrieben am Juni 17, 2007 
abgelegt unter Querbeet

An einem Sonntag ist nicht nur in der realen Welt nicht allzu viel los, nein auch im Internet geht auer den doch heftig anmutenden Anschuldigungen gegen einen Blogger wegen Ehrverletzung von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schrder nicht viel ab. Deshalb komme ich heute mal dazu euch zu erzhlen wie mir vor ein paar Tagen eine Gewinnspiel-Abzocke bers Telefon angedreht werden sollte. Aber fangen wir der Reihe nach an.

Vor einigen Monaten habe ich mich mal hinreien lassen, mich an einem Gewinnspiel zu beteiligen, ich wollte schon immer mal einen Audi A3 fahren. Ich bekam noch eine Mail, in der es hie, die Gewinner werden am 31.12. ausgelost. Das ist ja noch ein wenig hin. Mittlerweile habe ich die ganze Aktion schon fast wieder vergessen gehabt. Und da bekomme ich vor ein paar Tagen nun einen Anruf.

Die Stimme am Telefon fragte mich ob ich mich noch daran erinnern knnte an dem oben erwhnten Gewinnspiel teilgenommen zu haben. Natrlich konnte ich das, weil es ja das einzigste Gewinnspiel war an dem ich je im Internet teilnahm. Also bejahte ich die Frage. darauf hin quasselte die freundliche Stimme los. Aus hunderten Teilnehmern ausgelost, tolles Angebot, an vielen Gewinnspielen teilnehmen, sich um nichts kmmern und richtig viel gewinnen, nur unterbrochen durch ein und den selben Satz „Ist das nicht toll … lach“. Derweil ging mir natrlich schon ein Licht auf. Man ist ja nur einmal so bld. Aber ich lie sie erstmal reden, waren ja nicht meine Telefonkosten. Irgendwann, ich glaub sie musste mal Luft holen, von daher stockte ihr Rededrang fragte ich sie welche Kosten denn auf mich zukommen wrden. Mmh… ja Kosten wrden natrlich entstehen, aber man brauch sich keine Sorgen zu machen, das ganze wre so ne Art Geld zurck Garantie. Wenn ich also nichts gewinnen wrde bekme ich mein Geld zurck. Der ganze Spass wrde mich so um die 34 Euro kosten, pro Monat wohlgemerkt. Da war der Zug fr mich dann ganz abgefahren. Damit die gute Frau am anderen Ende des Telefons aber nicht ganz von mir enttuscht ist, sagte ich ihr, dass ich mich sowieso nie am Telefon entscheide, sie solle mir doch bitte mal zu diesen Gewinnspiel-Aktionen Infomaterial zuschicken. Ok meinte sie, dann mten wir nur noch die Daten abgleichen. Sie fragte mich nach meinem Namen, und ich nur, ja stimmt. Sie fragte mich auch nach meiner Adresse, die brauch sie ja um mir das Infomaterial zuzuschicken. Ich hatte also auch kein Problem diese Angabe zu besttigen. Wie sie mich dann aber zu meinen Geburtsdatum fragte und wissen wollte ob die ihr vorliegenden Daten korrekt seien, verneinte ich dies promt und das aus guten Grund.

Natrlich konnte ich mir die Frage, wozu sie mein Geburtsdatum bruchte, wenn sie mir Infomaterial zuschicken soll, nicht verkneifen. Ihre Antwort war nicht recht berzeugend. Also klrte ich sie ber ihre Ambitionen auf. Das Geburtsdatum brauchen die Verkufer am Telefon, um berhaupt an ihre Provision zu kommen. Denn das Geburtsdatum gilt als Beweis das sie auch mit dem potentiellen Kunden persnlich gesprochen haben, so erklrte es mir mal ein Versierter aus der Szene. h Provision fr Infomaterial. Und da kam sie dann ins Schwitzen, nein kein Infomaterial, ja bin ich denn bld oder habe ich mich falsch ausgedrckt? Ich hatte ihr doch gesagt, ich entscheide mich niemals am Telefon und sie solle mir doch bitte mal Infomaterial zuschicken. Das Gesprch war dann auch an einem Punkt angelangt wo es mir reichte. Ich sagte ihr wir lassen die ganze Sache, denn an solch einer Bauernfngerei bin ich nicht interessiert. Sie brauch mir auch kein Infomaterial mehr zuschicken, ich will nichts haben, geschweige denn kaufen. ich hoffe das die nette Stimme am Telefon darber nicht allzu enttuscht war und wnschte ihr noch einen schnen Tag.

Ich mchte euch nur raten, solltet ihr mal in solch eine Situation kommen, dann sagt nie euer Geburtsdatum, es knnte sonst schnell teuer werden.

hnliche Artikel

Tags: , , , ,

Kommentare

One Response to “Gewinnspiel-Abzocke”

  1. Entree on Dezember 23rd, 2008 8:44 pm

    zum Autogewinnspiel…

    eben gerade 23.12. um 19:23 ruft mich doch ein sehr netter Herr an und ich htte ja neulichs nicht das Auto gewonnen, aber er hat gute nachricht.. ich wre auserwhlt mit 100 anderen nochmal…
    DANKE DANKE DANKE ruf ich ins Telefon… er redet ungeniert weiter.. nachdem ich ihn dann nach seiner Telefonnummer frage tut er so als ob die Verbindung unterbrochen ist.. hallo hallo

    DIe Frage nach seiner Telefonnummer kann er nicht beantworten, denn denn bekme er von mir eine Anzeige.
    Ein andere wirksamer Trick ihn loszuwerden ist wre die Frage:
    Sie haben doch nichts dagegen das ich das Telefonat mitschneide?