Flatrate Partys und Komasaufen

Flatrate Partys sind ja im Moment ganz gro angesagt. Und seit dem Komasaufen eines Jugendlichen mit ber 50 Tequilas umso mehr. Der Jugendliche trank sich ins Koma, nun ist er gestorben. Jetzt wird wieder ein erneuter Aufschrei durch die Bevlkerung gehen und Politiker aller Colleur werden sich einig sein, Flatrate Partys gehren verboten.

Doch die Flatrate Partys und das Flatrate trinken saufen wird es weiter geben, solange Jugendliche den Kick und das Vergessen vom Alltag suchen. Vor Kurzem noch ging es um die Alkopops, nun also um die Flatrate Partys. Saufen werden Jugendliche immer, Komasaufen werden auch einige von ihnen. Die Mglichkeiten dazu werden sie sich auch ohne Alkopops und Flatrate Partys suchen und finden. Und dann wird es wieder solch ein Fall wie diesen geben, dass sich einer zu Tode suft. Na denn Prost!

Knut der kleine Eisbr

Knut ist nicht nur in Berlin in aller Munde. Bei Knut handelt es sich allerdings nicht um die schwedische Tradition Weihnachtsbume aus den Fenstern zu werfen sondern um einen kleinen Eisbr aus dem Berliner Zoo. In diesen Tagen begegnet einem Knut in Berlin an allen Ecken. Sei es auf den Titelblttern der Boulevard-Zeitungen oder auf den Fernsehschirmen der U-Bahn. Eines muss man Knut lassen putzig ist er ja der kleine Eisbr.

Knut wurde am 5.12.2006 im Berliner Zoo geboren, der erster Eisbr nach 30 Jahren im Berliner Zoo. Eigentlich hatte er noch einen Zwillingsbruder. Dieser starb aber 4 Tage nach der Geburt. Die Mutter versto auch den kleinen Knut. Daraufhin gab es eine groe Diskussion darber, ob Knut sterben muss oder leben darf. Doch er durfte leben und wird nun von seinem Pfleger mit der Flasche gro gezogen. Die Freunde ber den kleinen Nachwuchs im Berliner Zoo berwog die Bedenken der Vermenschlichung bei der Aufzucht.

Der Hype um Knut hlt nun schon ein paar Wochen an und ein Ende ist nicht abzusehen. Knut hat sogar seinen eigenen Blog und bei Youtube gibts mittlerweile genug Videos von Knut. Auch Dittsche beschftigte sich in seiner letzen Sendung mit Knut dem Eisbren. Er meinte Knut sei kein Eisbr sondern ein Weissbr und wird irgendwann schwarz. Aber was anderes hat man von Dittsche auch nicht erwartet. Er schlgt weiter vor das man dafr sorgt das Knut nicht mehr wchst, damit er immer klein und niedlich muggelig bleibt. Dann wird der Hype um Knut wohl nicht mehr enden.

PS3 ist da!

ps3.jpg
Heute hat der Verkauf der PS3 in Deutschland begonnen. Wollen wir mal sehen wie lange die PS3 reicht, denn es sollen nur 100.000 PS3 nach Deutschland geliefert worden sein. Dann also los und schnell die PS3 kaufen.

Tanzkurs

Tanzkurse sind doch nichts fr Mnner. Der Mann hats aber drauf. In dieser Tanzstunde erklrt er uns die “Evolution of Dance”. Wenn man so tanzen knnte, drfte man beim nchsten Discobesuch keine Problem mit weiblichen Verehrerinnen haben. Super Video – vielleicht melde ich mich ja auch mal bei einem Tanzkurs an. :)
-

Duplicate Content

Nun gibt es das Google Blog zur Webmasterzentrale wie ich beim Uwe lesen konnte auch auf deutsch. Der erste Eintrag befasst sich auch gleich mit einem doch oft diskutierten Thema, Duplicate Content.

Da wir uns bewusst sind, dass dies ein facettenreiches und auch ein wenig verwirrendes Thema ist, wollen wir dazu beitragen, einige Unklarheiten zu beseitigen.

Es wird der Frage nachgegangen was Duplicate Content berhaupt ist, wie Google damit umgeht und es werden Ratschlge fr Webmaster gegeben wie man Duplicate Content vermeidet.

Eine Aussage finde ich sehr bemerkenswert.

Wir konzentrieren uns jedoch lieber auf das Filtern als auf Anpassungen des Rankings berwiegend ist also das Schlimmste, was Webmastern passieren kann, das Auftauchen der weniger erwnschten Version einer Seite in unserem Index.

Duplicate Content ist zwar ein wichtiges Thema und auch wie Google damit umgeht, aber meiner Meinung nach wurde das Thema doch etwas berthematisiert. Das schlimmste was einem halt passieren kann ist, dass nur eine Version angezeigt wird und wenn es nun die Falsche ist hat man eben Pech gehabt. Doch oft sitzen Webmaster ja dem Irrglauben auf, dass sie durch Duplicate Content Ranking-Pltze verlieren oder gnzlich aus dem Index entfernt werden. Dies geschieht aber nur bei der Absicht, die Rankings von Google zu manipulieren. Also immer schn sauber bleiben. :)

Auch zu dem Thema wie man Duplicate Content vermeidet wird sich doch recht ausfhrlich geuert. So soll man Seiten richtig blockieren, 301 Redirects nutzen, auf Konsistenz achten, landesspezifische TLDs benutzen usw.

Wer sich also etwas Zeit nimmt und die angesprochenen Tipps wie man Duplicate Content vermeiden kann umsetzt wird mit Duplicate Content wohl keine Probleme haben. Also ich seh jetzt klarer. Ich hoffe es gibt im Google Blog zur Webmasterzentrale fters solch erhellenden Augenblicke.

Wie lange gibt es noch studiVZ?

studivz_logo.jpgstudiVZ hat einen Verhaltenskodex und neue AGBs eingefhrt. Insbesondere der Punkt 9 der AGBs, Elektronische Angriffe durch Hacker, Crawler etc. sollte man sich genau durchlesen, ansonsten kanns teuer werden. Da lese ich, dass alleine der Versuch die Sicherheitsbarrieren zu berwinden als Hacking-Versuch gewertet wird:

Hacking-Versuche, d.h. Versuche, die Sicherheitsbarrieren von studiVZ zu berwinden, zu umgehen, oder auf sonstige Art auer Kraft zu setzen

Noch im November hatte studiVZ seine Mitglieder ausdrcklich ermutigt nach Sicherheitslcken im System zu suchen und wollte dafr auch noch bezahlen. Und nun darf man eine Vertragsstrafe in Hhe von mindestens EUR 6.000,00 entrichten wenn man nach Sicherheitslcken bei studiVZ sucht. Ferner ist es eine Unterlassungserklrung abzugeben und Stillschweigen zu wahren. Ob das gut geht? Der lawblog betrachtet die neuen AGBs von studiVZ juristisch etwas genauer. Dort wird angezweifelt ob diese Klauseln juristisch durchsetzbar sind.

Den Mitgliedern von studiVZ knnen den neuen AGBs innerhalb von zwei Wochen widersprechen. Im Falle eines Widerspruchs behlt sich studiVZ das Recht vor die betreffenden Mitglieder-Accounts zu lschen.

Nehmen wir mal an alle Mitglieder widersprechen diesen doch sehr herben AGBs dann drfte studiVZ bald ohne Studenten dastehen. Dafr gibts dann aber andere Studentverzeichnisse mit weniger regiden AGBs [ Zeeya, Studylounge und Unister]. Eins sollte StudiVZ sich doch eigentlich bewusst sein, Social Networks sind immer von ihren Usern abhngig. Vielleicht muss das StudiVZ erst noch lernen bzw. erfahren.

YouTube auf 1 Mrd. Dollar Schadensersatz verklagt

youtube.jpgEs war ja nur eine Frage der Zeit bis die erste groe Schadensersatzklage gegen Youtube eingereicht wird. Dies ist jetzt von Viacom geschehen. Man wirft Youtube vor gegen Copyright-Gesetze zu verstoen. Google, welches Youtube im letzten Jahr fr 1,65 Milliarden US-Dollar gekauft hat, drfte das aber nicht aus der Ruhe bringen. Die Kriegskassen sind bestimmt prall gefllt, da Klagen gegen Urheberrechtsverletzungen zu erwarten waren bzw. sind. Im letzten Jahr hatte schon die GEMA gegen Youtube geklagt. Da bin ich aber mal gespannt wie das ausgeht.

via: Internetmarketing-News

MyBlogLog Spamming

Mit der Spam Engine des X-Man kannst du MyBlogLog zuspammen. :)

Demo gegen berwachungswahn

Die Politik versucht ja die Freiheiten der Brger mit der Angst vor terroristischen Bedrohungen immer weiter zu beschneiden. In den vergangenen Jahren gab es schon Demos in Berlin und Bielefeld. Dieses Jahr ist die Demo gegen den Sicherheits- und berwachungswahn in Frankfurt. Das Motto dieses Jahr “Freiheit statt Angst“. Die Demo findet am Samstag, den 14. April ab 15 Uhr in Frankfurt (Main) statt.

Analyse der Netzwerkfunktionen von Windows Vista

Symantec hat sich die Netzwerkfunktionen von Windows Vista und den darin enthaltenen TCP/IP-Stack genauer untersucht. Die Sicherheitsfachleute kommen dabei zu dem Schluss das der Netzwerkstack von Windows Vista diverse Sicherheitslcher aufreien knnte. Gerade das Tunneln von IPv6 mit IPv4 Torredo wird als kritisch angesehen. Das Problem ist das das Torredo-Protokoll eine Methode beschreibt wie man auf ein IPv6-Netzwerk welches hinter einem NAT-Router liegt zugreifen kann, wobei der Router kein IPv6 untersttzt. Da aber die meisten Firewalls und IDS (Intrusion Detection System) kein Torredo untersttzen, kann man damit gezielt Sicherheitsvorkehrungen umgehen. Die Analyse von Symantec kann man sich hier als Pdf runterladen.

via: heise

Next Page →